Gesundheitsvorsorge

Weil das Becken für gute Aufrichtung zuständig ist, trainieren Sie am besten genau das: Den Beckenstand. Dann gehen Sie unmittelbar über zum Dehnen, schaffen Platz zwischen Ihren Knochen! Achtung: Dehnen ist nicht gleich Dehnen!! Das Beckenvital-Training holt die Dehnung aus der Tiefe, nur dann ist sie gesund und so wirksam!

Muskeln und Nerven atmen auf, wenn sie Platz bekommen und arbeiten dürfen.  Freie Wirbel-, Brustkorb- und Beckengelenke samt einem starken Beckenboden (NICHT Schließmuskeln!!) sind Ihr Lohn. Lunge, Magen, Speiseröhre, Darm, Blase - alles atmet auf. Auch Ihr Atem fließt ungehindert. Für alle Nackengeplagten sei gesagt: Auch hier wird's besser! Gute Durchblutung des Gehirns = gute Nervenleitung, gute Sauerstoffversorgung. Auch deshalb ist gute Laune eine Nebenwirkung gescheiten Körpertrainings.

Fangen Sie mit dem Training an, bevor sich Unfreiheiten in Gelenken zeigen - praktizieren Sie aktive Gesundheitsvorsorge, denn: für Muskeln gilt: Use it or loose it!

Unabhängig von Alter, Größe und Gewicht bringt Ihnen das Beckenvital-Training mehr Fitness, mehr Wohlgefühl und mehr Sicherheit im Alltag. In Gruppen und im Personal Training zeige ich Ihnen den Weg.